Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

AktueLles


                                                                      Kein Jahres-Veranstaltungskalender wegen Corona

__________________________________________

Generalüberholung der Orgel von Mitte Oktober - Mitte Dezember 2022
Trotz Gerüstaufbau zur Orgelempore, ist die Kirche St. Johannes nach
wie vor zugänglich (während des Aufbaus über die Seiteneingänge)

****************************************************************

Aushang22FH Mitarbeiter 39 h ED LG lang Aushang5_Page_1

 

Sternsinger 22

Minis 22


Barbara Plakat 22_Page_1 Plakat Dez_ 2022a


Plakat Adv_kal 22

______________________________

*  Hier zum YouTube Kanal des Pfarrverbands ED-Lgg *

*********************************************************************************


________________________________________________________________________________

Auf den Internetseiten der Erzdiözese München und Freising
ist ein Vorschlag für einen Hausgottesdienst veröffentlicht,
inkl. Elemente zur Feier mit Kindern.
www.erzbistum-muenchen.de/im-blick/coronavirus/hausgottesdienste

=================================================================================

Die Kirchen St. Johannes und St. Paul in Erding, wie auch St. Martin in Langengeisling sind tagsüber an allen Tagen zum Gebet geöffnet.

Siehe auch unseren Gottesdienstanzeiger

Bitte auf die Personenabstände achten!

_________________________________________________________________________________________

Hier finden sie einen Link zur katholischen Glaubensorientierung
Für den Wiedereintritt in die Kirche, die Konversion (Übertritt), Erwachsenentaufe und für die Erwachsenenfirmung.

Die Tür steht offen...
... für Glaubensfragen, die Sie bewegen. Sie sind herzlich eingeladen zum
offenen, persönlichen Gespräch, schriftlichen oder telefonischen Kontakt, zu
Informationsveranstaltungen und Kursen.
in St. Michael München, dem offiziellen Ansprechpartner für den Kircheneintritt
www.st-michael-muenchen.de/glaubensorientierung

__________________________________________________________________________________________

Live-Streams von Gottesdiensten im Erzbistum

 unter  https://www.erzbistum-muenchen.de/stream  live

Seit Beginn der Corona-Pandemie, Sonntag, 15. März 2020, wird fast täglich ein Gottesdienst aus dem Münchner Liebfrauendom live im Internet und im Radio übertragen. Aktuell finden die Übertragungen sonn- und feiertags jeweils um 10 Uhr statt sowie montags bis freitags um 18 Uhr. Bei besonderen Anlässen werden auch Gottesdienste zu anderen Zeiten oder aus anderen Kirchen des Erzbistums übertragen. Sie sind herzlich zum Mitfeiern eingeladen!

Die weiteren Gottesdiensttermine:

Mittwoch, 30. November, 18.00 Uhr: P. Thomas A. Schuster OP

Donnerstag, 01. Dezember, 18.00 Uhr:  Domvikar Msgr. Dr. Alexander Hoffmann
Freitag, 02. Dezember, 18.00 Uhr:  Domkapitular Weihbischof Rupert Graf zu Stolberg
Sonntag, 04. Dezemberr, 10.00 Uhr: Messfeier zum 2. Adventssonntag - Domkapitular Weihbischof Rupert Graf zu Stolberg (mit Gebärdensprache)
Sonntag, 04. Dezember, 15.00 Uhr: Andacht mit Adventssingen der Domsingschule  - Kein Haupt-Zelebrant

Montag, 05. Dezember, 18.00 Uhr:  Dompfarrer Domkapitular Msgr. Klaus Peter Franzl
Dienstag, 06. Dezember, 18.00 Uhr: Offizial Domvikar Peter Förster
Mittwoch, 07. Dezember, 18.00 Uhr:  Offizial Domvikar Peter Förster
Donnerstag, 08. Dezember, 18.00 Uhr: Offizial Domvikar Peter Förster
Freitag, 09. Dezember, 18.00 Uhr: Dompfarrer Domkapitular Msgr. Klaus Peter Franzl
Samstag, 10. Dezember, 18.00 Uhr: Abschluss Jubiläum Partnerschaft Ecuador, Bischofsmesse: Erzbischof Reinhard Kardinal Marx
Sonntag, 11. Dezember, 10.00 Uhr: Messfeier zum 3. Adventssonntag Gaudete -  Domkapitular Msgr. Thomas Schlichting (mit Gebärdensprache)
Sonntag, 11. Dezember, 15.30 Uhr: Ökumenischer Gottesdienst mit Aussendung des Friedenslichtes - Erzbischof Reinhard Kardinal Marx, Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm und Archimandrit Peter Klitsch

Montag, 12. Dezember, 18.00 Uhr: Domkapitular Weihbischof Rupert Graf zu Stolberg
Dienstag, 13. Dezember 18.00 Uhr: Dompropst Weihbischof Dr. Bernhard Haßlberger
Mittwoch, 14. Dezember, 18.00 Uhr:  P. Thomas A. Schuster OP
Donnerstag, 15. Dezember, 18.00 Uhr:  P. Thomas A. Schuster OP
Freitag, 16. Dezember, 18.00 Uhr: Bußgottesdienst zur Adventszeit - Dompfarrer Domkapitular Msgr. Klaus Peter Franzl
Sonntag, 18. Dezember, 10.00 Uhr: Messfeier zum 4. Adventssonntag - Domkapitular G. R. Hans-Georg Platschek (mit Gebärdensprache)
Montag, 19. Dezember, 17.00 Uhr: Vesper mit Verabschiedung von Prof. Dr. Hans Tremmel: Erzbischof Reinhard Kardinal Marx

Montag, 19. Dezember, 18.00 Uhr: Offizial Domvikar Peter Förster
Dienstag, 20. Dezember, 18.00 Uhr: Dompfarrer Domkapitular Msgr. Klaus Peter Franzl
Mittwoch, 21. Dezember, 18.00 Uhr: P. Thomas A. Schuster OP
Donnerstag, 22. Dezember, 18.00 Uhr: Dompropst Weihbischof Dr. Bernhard Haßlberger
Freitag, 23. Dezember, 18.00 Uhr: Domkapitular G. R. Reinhold Föckersperger
Samstag, 24. Dezember, 22.00 Uhr: Christmette  - Erzbischof Reinhard Kardinal Marx (mit Gebärdensprache)
Sonntag, 25. Dezember, 10.00 Uhr: Feierliche Bischofsmesse zum Hochfest der Geburt des Herrn, Weihnachten   - Erzbischof Reinhard Kardinal Marx (mit Gebärdensprache)
Sonntag, 25. Dezember, 17.15 Uhr: Pontifikalvesper zum Hochfest der Geburt des Herrn, Weihnachten  - Erzbischof Reinhard Kardinal Marx (mit Gebärdensprache)

Montag, 26. Dezember, 10.00 Uhr: Festgottesdienst zum Hochfest des Heiligen Stephanus - Domdekan Prälat Dr. Lorenz Wolf
Dienstag, 27. Dezember, 18.00 Uhr:  Dompfarrer Domkapitular Msgr. Klaus Peter Franzl
Mittwoch, 28. Dezember, 18.00 Uhr: P. Thomas A. Schuster OP
Donnerstag, 29. Dezember, 18.00 Uhr: Domkapitular G. R. Reinhold Föckersperger
Freitag, 30. Dezember, 18.00 Uhr:  Msgr. Dieter Olbrich
Samstag, 31. Dezember, 17.00 Uhr: Andacht mit Jahresschlusspredigt und Heilige Messe - Erzbischof Reinhard Kardinal Marx (mit Gebärdensprache)
Sonntag, 01. Januar 2023, 12.00 Uhr: Aussetzung des Allerheiligsten - Erzbischof Reinhard Kardinal Marx 
Sonntag, 01. Januar 2023, 17.15 Uhr:  Abschluss der Ewigen Anbetung und Festgottesdienst zum Hochfest der Gottesmutter Maria -  Erzbischof Reinhard Kardinal Marx

Bitte beachten Sie, dass es ggf. zu kurzfristigen Änderungen der Zelebranten kommen kann.

HINWEISE: 
Die Abendmessen an Werktagen beginnen jeweils um 18.00 Uhr
Die Vorabendgottesdienste an Samstagen entfallen - besondere Gottesdienste werden weiterhin gestreamt.
Bitte beachten Sie, dass es ggf. zu kurzfristigen Änderungen der Zelebranten kommen kann.

Die Live-Übertragung kann unter www.erzbistum-muenchen.de/stream abgerufen werden. Eine reine Tonübertragung ist zudem im Münchner Kirchenradio über das Rundfunk-Digitalradio DAB+ oder unter www.muenchner-kirchenradio.de zu hören.

Bei besonderen Anlässen wird die Liturgie aus dem Münchner Dom oder anderen Kirchen LIVE übertragen. Die Aufnahmen erfolgen über im Dom fest installierte Kameras. Zudem kommen auch mobile Kameras zum Einsatz.

_____________________________________________________

Jubilaeum 200 Jahre Erzbistum München-Freising

_________________________________________

=========================================================================================

* Die KINDERKIRCHE in ST. JOHANNES *

ist jetzt immer aktuell auf der Hauptseite "Kinder und Jugend" zu finden

Bilder dazu unter "Pfarrleben Erding"

================================================================================

.


GEMEINSAM GOTTESDIENST FEIERN UND BETEN

Wegen der Coronakrise konnten wir nicht jederzeit in einer größeren Gemeinschaft Gottesdienst feiern.
Trotzdem wollen wir miteinander zu Gott beten. Wir dürfen das Wort Jesu ernst nehmen:
"Wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen."
Wir können immer den Reichtum des christlichen Glaubens nutzen.
Gemeinsames Lesen in der Bibel, gemeinsames Vater unser oder ein freies Gebet, der wechselseitige Segen,
das miteinander Singen und das geistliche Musik Hören können die Erfahrung vermitteln,
von Gott getragen und geliebt zu sein.
Trauen Sie sich zu, eigene Formen zu finden, die für Ihre persönliche Situation passen.
Durch die vielfältigen Gottesdienste in den Häusern und Wohnungen wird die priesterlich-prophetische Geistbegabung aller im Volk Gottes erkennbar (vgl. Joel 3,1; 1 Kor 12,10; 14,5).
Damit wird die „Hauskirche“, lange Zeit hindurch die Urform der christlichen Versammlung
(vgl. Apg 2,46; 5,42; 20,20; Röm 16,5; Kol 4,15; Phlm 1,2), wieder erlebbar.
Das Staunen über die unterschiedlichen Ausdrucksmöglichkeiten unseres gemeinsamen Glaubens in der „Hauskirche“
kann eine wertvolle Erfahrung sein, die die Corona-Krise überdauert.

___________________________________________________________________________________________Caritas1

 


Newsletter Pfarrverband Erding-Langengeisling

Jetzt anmelden!


Die aktuellen Sonntagslesungen

1. Adventssonntag, Lesejahr A

1. Lesung: Jes 2,1-5

Lesung aus dem Buch Jesája.

1 Das Wort, das Jesája, der Sohn des Amoz,
über Juda und Jerusalem geschaut hat.
2 Am Ende der Tage wird es geschehen:
Der Berg des Hauses des HERRN
steht fest gegründet als höchster der Berge;
er überragt alle Hügel.
Zu ihm strömen alle Nationen.
3 Viele Völker gehen und sagen:
Auf, wir ziehen hinauf zum Berg des HERRN
und zum Haus des Gottes Jakobs.
Er unterweise uns in seinen Wegen,
auf seinen Pfaden wollen wir gehen.
Denn vom Zion zieht Weisung aus
und das Wort des HERRN von Jerusalem.
4 Er wird Recht schaffen zwischen den Nationen
und viele Völker zurechtweisen.
Dann werden sie ihre Schwerter zu Pflugscharen umschmieden
und ihre Lanzen zu Winzermessern.
Sie erheben nicht das Schwert, Nation gegen Nation,
und sie erlernen nicht mehr den Krieg.
5 Haus Jakob, auf,
wir wollen gehen im Licht des HERRN.
-

2. Lesung: Röm 13,11-14a

Lesung aus dem Brief des Apostels Paulus an die Gemeinde in Rom.

Schwestern und Brüder!
[10 Die Liebe tut dem Nächsten nichts Böses.
Also ist die Liebe die Erfüllung des Gesetzes.]
11 Das tut im Wissen um die gegenwärtige Zeit:
Die Stunde ist gekommen, aufzustehen vom Schlaf.
Denn jetzt ist das Heil uns näher
als zu der Zeit, da wir gläubig wurden.
12 Die Nacht ist vorgerückt,
der Tag ist nahe.
Darum lasst uns ablegen die Werke der Finsternis
und anlegen die Waffen des Lichts!
13 Lasst uns ehrenhaft leben wie am Tag,
ohne maßloses Essen und Trinken,
ohne Unzucht und Ausschweifung,
ohne Streit und Eifersucht!
14a Vielmehr zieht den Herrn Jesus Christus an
[14b und sorgt nicht so für euren Leib,
dass die Begierden erwachen.]
-

Evangelium: Mt 24,29-44

+ Aus dem heiligen Evangelium nach Matthäus.

In jener Zeit sprach Jesus zu seinen Jüngern:
29 Sofort nach den Tagen der großen Drangsal
wird die Sonne verfinstert werden
und der Mond wird nicht mehr scheinen;
die Sterne werden vom Himmel fallen
und die Kräfte des Himmels werden erschüttert werden.
30 Danach wird das Zeichen des Menschensohnes
am Himmel erscheinen;
dann werden alle Völker der Erde wehklagen
und man wird den Menschensohn
auf den Wolken des Himmels kommen sehen,
mit großer Kraft und Herrlichkeit.
31 Er wird seine Engel unter lautem Posaunenschall aussenden
und sie werden die von ihm Auserwählten
aus allen vier Windrichtungen zusammenführen,
von einem Ende des Himmels bis zum andern.
32 Lernt etwas aus dem Vergleich mit dem Feigenbaum!
Sobald seine Zweige saftig werden und Blätter treiben,
erkennt ihr, dass der Sommer nahe ist.
33 So erkennt auch ihr,
wenn ihr das alles seht,
dass das Ende der Welt nahe ist.
34 Amen, ich sage euch:
Diese Generation wird nicht vergehen, bis das alles geschieht.
35 Himmel und Erde werden vergehen,
aber meine Worte werden nicht vergehen.
36 Doch jenen Tag und jene Stunde kennt niemand,
auch nicht die Engel im Himmel,
nicht einmal der Sohn,
sondern nur der Vater.
37 Denn wie es in den Tagen des Noach war,
so wird die Ankunft des Menschensohnes sein.
38 Wie die Menschen in jenen Tagen vor der Flut
aßen und tranken, heirateten und sich heiraten ließen,
bis zu dem Tag, an dem Noach in die Arche ging,
39 und nichts ahnten,
bis die Flut hereinbrach und alle wegraffte,
so wird auch die Ankunft des Menschensohnes sein.
40 Dann wird von zwei Männern, die auf dem Feld arbeiten,
einer mitgenommen und einer zurückgelassen.
41 Und von zwei Frauen, die an derselben Mühle mahlen,
wird eine mitgenommen und eine zurückgelassen.
42 Seid also wachsam!
Denn ihr wisst nicht, an welchem Tag euer Herr kommt.
43 Bedenkt dies:
Wenn der Herr des Hauses wüsste,
in welcher Stunde in der Nacht der Dieb kommt,
würde er wach bleiben
und nicht zulassen, dass man in sein Haus einbricht.
44 Darum haltet auch ihr euch bereit!
Denn der Menschensohn kommt zu einer Stunde,
in der ihr es nicht erwartet.

 

Lektionar II 2020 © 2020 staeko.net
© Katholische Bibelwerke in Deutschland, Österreich, Schweiz

*


Die Gebetsanliegen des Papstes

 für das Gebetsapostolat 2022

November

Für leidende Kinder
Wir beten für leidende, besonders für obdachlose Kinder, für Waisen und Opfer bewaffneter
Konflikte, um Zugang zu Bildung und die Möglichkeit, Zuneigung in einer Familie zu erfahren.


 

Arbeiten in der Kirche - mehr als ein Beruf!
Stellen- und Ausbildungsangebote in der Erzdiözese München und Freising
Entdecken auch Sie Ihren Beruf in der Kirche und informieren sich unter
www.erzbistum-muenchen.de/berufundberufung



Hier finden sie einen Link zur katholischen Glaubensorientierung

in St. Michael München, dem offiziellen Ansprechpartner für den Kircheneintritt:
Für den Wiedereintritt, die Konversion (Übertritt), Erwachsenentaufe und für die Erwachsenenfirmung.


www.st-michael-muenchen.de/glaubensorientierung
Die Tür steht offen...
... für Glaubensfragen, die Sie bewegen. Sie sind herzlich eingeladen zum
offenen, persönlichen Gespräch, schriftlichen oder telefonischen Kontakt, zu
Informationsveranstaltungen und Kursen.


Die Wallfahrtskirche Heilig Blut in Erding bleibt bis auf Weiteres gesperrt


*******************************************************

Caritas Erding

Caritas_Erding_Postkarte_1

https://www.caritas-nah-am-naechsten.de/caritas-zentrum-erding

https://www.facebook.com/caritasErding

www.caritas-nah-am-nächsten.de/Ausbildung

Caritas_Erding_Postkarte_2

Caritas_Plakat_1

___________________________________________________________________________________________

*********************************************************************************

Gebet in der Zeit der Corona-Pandemie:

Jesus, unser Gott und Heiland,
in einer Zeit der Belastung und der Unsicherheit
für die ganze Welt kommen wir zu Dir und bitten Dich:

·        für die Menschen, die mit dem Corona-Virus infiziert wurden und erkrankt sind;
·        für diejenigen, die verunsichert sind und Angst haben;
·        für alle, die im Gesundheitswesen tätig sind und sich mit großem Einsatz um die Kranken kümmern;
·        für die politisch Verantwortlichen in unserem Land und international, die Tag um Tag    schwierige Entscheidungen für das Gemeinwohl treffen müssen;
·        für diejenigen, die Verantwortung für Handel und Wirtschaft tragen;
·        für diejenigen, die um ihre berufliche und wirtschaftliche Existenz bangen;
·        für die Menschen, die Angst haben, nun vergessen zu werden;
·        für uns alle, die wir mit einer solchen Situation noch nie konfrontiert waren.

Herr, steh uns bei mit Deiner Macht, hilf uns, dass Verstand und Herz sich nicht voneinander trennen.
Stärke unter uns den Geist des gegenseitigen Respekts, der Solidarität und der Sorge füreinander.

Hilf, dass wir uns innerlich nicht voneinander entfernen.
Stärke in allen die Fantasie, um Wege zu finden, wie wir miteinander in Kontakt bleiben.

Wenn auch unsere Möglichkeiten eingeschränkt sind, um uns in der konkreten Begegnung als betende Gemeinschaft zu erfahren, so stärke in uns die Gewissheit, dass wir im Gebet durch Dich miteinander verbunden sind.
Gott, unser Herr, wir bitten Dich: Gib, dass auch diese Zeit uns die Gnade schenkt, unseren Glauben zu vertiefen und unser christliches Zeugnis zu erneuern, indem wir die Widrigkeiten und Herausforderungen, die uns begegnen, annehmen und uns mit allen Menschen verstehen als Kinder unseres gemeinsamen Vaters im Himmel.
Sei gepriesen in Ewigkeit. Amen

Bischof Stefan Ackermann, Trier
****************************************************************************
.